Kinderorthopädie - Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

zur Hauptnavigation springen zum Inhalt wechseln

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und
Plastische Chirurgie

Kinderorthopädie

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie wachsen noch, haben besondere Krankheiten, drücken Schmerz anders aus als Erwachsene und brauchen eine kindgerechte Umgebung. Deshalb ist die Kinderorthopädie der Universitätsmedizin Göttingen ein eigenständiger Bereich. Unser hochspezialisiertes Team behandelt hier Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche mit angeborenen oder erworbenen Problemen des Bewegungsapparates.

Gemeinsam mit den Fachrichtungen Kinderneurochirurgie (Prof. H. Ludwig und Team) und Kinderchirurgie und -urologie (Dr. F. Kahl und Team) haben wir das Operative Kinderzentrum (OPKiZ) gegründet. Es arbeitet eng mit allen pädiatrischen Fächern zusammen und ist mit der Kinderklinik, der Neuropädiatrie, der Kinderkardiologie und dem Sozialpädiatrischen Zentrum verknüpft. So können wir gewährleisten, dass unsere kleinen Patienten bestmöglich versorgt werden.

Wir bieten sehr viele spezielle Sprechstunden an – auch in Kooperationen mit anderen Zentren und Kliniken. Gern beraten wir sie ausführlich. Wenn Sie mehr über unsere Sprechstunden und unser Team lesen oder einen Termin vereinbaren möchten, klicken Sie bitte hier!

Weiter unten lesen Sie mehr über den Ablauf der Operationen und die Möglichkeiten auf unserer Operativen Kinderstation.

Unsere Station

Unsere Operative Kinderstation 2023 (Bettenhaus 2, Ebene 2) haben wir kindgerecht gestaltet. Es gibt ein Spielzimmer, im dem unsere Erzieherin Barbara Juretzko tagsüber mit den Kindern bastelt und spielt. Wenn Ihr Kind länger bei uns bleiben sollte, kann es am Unterricht in unserer Klinikschule teilnehmen. Unsere pädiatrisch geschulten Pflegekräfte sind sehr darauf bedacht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Ein Elternteil darf mit im Patientenzimmer übernachten, allerdings müssen Sie die Kosten ggf. selbst tragen. Nur bei Kindern unter zehn Jahren sowie bei älteren Kindern und Jugendlichen mit schweren Behinderungen übernehmen dies die Krankenkassen. Es gibt insgesamt sieben Zwei-Bett-Zimmer, teilweise mit Sonderausstattungen wie Wickeltisch, Isoliervorrichtung und Monitorüberwachung. Ältere Kinder haben oft mehr Spaß in unserem Vier-Bett-Zimmer.

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme alle nötigen Medikamente und Unterlagen mit.

Sie haben Rückfragen? Wenden Sie sich gern an die Pflegekräfte auf unserer Station:
Tel.: +49 551 39-22787

OP

Unser OP-Team ist sehr erfahren im Umgang mit Kindern und hat großes Verständnis für die Ängste und Sorgen der Eltern. Damit Sie wissen, was auf Sie zukommt, beschreiben wir Ihnen hier kurz den Ablauf.

Vor der Operation können Sie Ihr Kind bis in die Schleuse begleiten. Dort wartet unser Kinderanästhesieteam, um Ihr Kind in Empfang zu nehmen. Bitte teilen Sie den Ärzten oder Pflegekräften mit, ob es irgendwelche Besonderheiten im Umgang mit Ihrem Kind gibt.

Während der Operation ist Ihr Kind kontinuierlich überwacht. Nach Ende des Eingriffs melden wir uns sofort, damit Sie Ihr Kind so schnell wie möglich sehen können.