Knie-, Schulter- und Sporttraumalogie - Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

zur Hauptnavigation springen zum Inhalt wechseln

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und
Plastische Chirurgie

Knie-, Schulter- und Sporttraumalogie

In unserer Klinik werden alle Verletzungen und Verschleißerscheinungen des Knie- und Schultergelenkes behandelt. Ziel ist stets die Wiederherstellung und der Erhalt der Gelenkfunktion.

So werden Meniskusverletzungen soweit möglich mit Nahtverfahren unter Erhalt der Substanz versorgt. Bei der vorderen Kreuzbandplastik erfolgt die Platzierung des Transplantates stets abhängig von der Anatomie des jeweiligen Kniegelenkes („Anatomische Kreuzbandplastik“).

Ein weiterer Schwerpunkt der klinischen und wissenschaftlichen Arbeit ist die Verrenkung der Kniescheibe (Patellaluxation). Hier kommen nach exakter Analyse der Risikofaktoren alle modernen Stabilisierungsverfahren zur Anwendung.

Bei Knorpelschäden ist die Knorpelzelltransplantation (ACT) eine der Standardoperationen der Abteilung.

Bei Schulterluxation (Ausrenkung) ist sowohl die Refixation des Labrums genauso ein Standardverfahren wie die Korrektur von knöchernen Defekten in der komplexen Situation.

Risse der Rotatorenmanschette werden möglichst arthroskopisch rekonstruiert.

Sowohl am Kniegelenk, als auch an der Schulter bestehen alle Optionen an Teilersatz-Prothesen bis hin zu komplexen Versorgungen und Prothesen-Wechseloperationen. Hierbei wird ggf. ein intraoperatives Navigationssystem verwendet.

Behandlungsspektrum bei Erkrankungen des Kniegelenks:

  • Bandverletzungen
    • Vordere Kreuzbandplastik
    • Hintere Kreuzbandplastik
    • ALL-Augmentation (anterolaterales Ligament)
    • Innen- und Außenbandplastiken
  • Patellaluxationen
    • MPFL (Ersatz des medialen patello-femoralen Ligaments)
    • Tuberositas tibiae Osteotomie
    • Trochleaplastik
  • Knorpelschäden
    • ACT (Knorpelzelltransplantation)
    • AMIC (Autologe membraninduzierte Chondrozytogenese)
    • MF (Microfrakturierung)
    • OCT (Transplantation von osteochondralen Zylindern)
  • Meniskusläsionen
    • Meniskusnaht
    • sparsame Teilentfernung
  • Achsenfehlstellungen
    • korrigierende Osteotomien aller Art
  • Arthrose des Kniegelenks
    • Teilersatz (medial, retropatellar, lateral)
    • Oberflächenersatz (K-TEP)
  • schmerzhafte K-TEP (Knie Total-Endoprothese)
  • Frakturen im Bereich der kniegelenksbildenden Knochen
  • Kniegelenksluxationen
    • Komplexe Bandrekonstruktionen

Behandlungsspektrum im Bereich des Schultergelenks:

  • Schulterluxationen
    • Labrumrefixation (Bankart-Repair)
    • Korrektur von knöchernen Defekten der Gelenkpfanne
  • Läsionen der Rotatorenmanschette
    • arthroskopische Naht
  • Impingement-Syndrom
  • Arthrose des Schultergelenks
    • Anatomischer Gelenkersatz
    • Inverse Schulterprothese