Kinderorthopädiesprechstunde - Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie

zur Hauptnavigation springen zum Inhalt wechseln

Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und
Plastische Chirurgie

Kinderorthopädiesprechstunde

Die Kinderorthopädie der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) ist ein eigenständiger Schwerpunkt, der Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche mit angeborenen oder erworbenen Problemen des Bewegungsapparates behandelt. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Sie befinden sich im Wachstum, haben besondere Krankheiten, benötigen eine kindgerechte Umgebung und drücken Schmerz anders aus als Erwachsene. Daher werden unsere Patienten von einem eigenen „Kinderteam“ versorgt.

Um darüber hinaus eine optimale Behandlung unserer kleinen Patienten zu gewährleisten, wurde an der UMG das Operative Kinderzentrum (OPKiZ) gegründet, welches neben der Kinderorthopädie auch die Fachrichtungen der Kinderneurochirurgie (Prof. H. Ludwig und Team) und der Kinderchirurgie und –urologie (Dr. F. Kahl und Team) umfasst.

Das OPKiZ arbeitet eng mit allen pädiatrischen Fächer der UMG zusammen und ist mit der Kinderklinik, der Neuropädiatrie, der Kinderkardiologie und dem Sozialpädiatrischen Zentrum verknüpft.

Sprechstunden:

Allgemeine kinderorthopädische Sprechstunde

Am Dienstag und am Mittwoch sind wir für alle Kinder da, die uns eine Auffälligkeit des Bewegungsapparates zeigen möchten. Dies sind häufig ein Innenrotationsgang, Knick-Senk-Füße, eine Haltungsschwäche oder belastungsabhängige Schmerzen des Rückens, der Hüft- oder Kniegelenke. Ganz häufig handelt es sich um nicht behandlungsbedürftige wachstumsbedingte Phänomene. Wenn dies nicht so ist, können wir im Rahmen der Sprechstunde Ultraschalluntersuchungen und Röntgenbilder anfertigen lassen oder einen stützenden Gipsverband anlegen.

Neben kleineren Problemen werden häufig auch Kinder und Jugendliche mit komplexen angeborenen oder erworbenen Krankheitsbildern gesehen.

In Einzelfällen, beispielsweise bei einer unwillkürlichen Spastik, sind auch Botulinumtoxin-Injektionen eine schonende Methode, um den Patienten helfen zu können. Auch diese Behandlung bieten wir an.

Wenn Kinder operiert wurden, möchten wir mit den Eltern versuchen, eine optimale Nachbehandlung zu organisieren. Dazu bieten wir eine enge Anbindung an unsere Sprechstunde an.

Wirbelsäulendeformitäten

Angeborene oder erworbene Wirbelsäulendeformitäten im Kindes- oder Jugendalter stellen oft eine große diagnostische und therapeutische Herausforderung für die betroffenen Familien und das behandelnde Team dar.

Wir sind eines der führenden Kinderwirbelsäulenzentren in Deutschland. Mehr als die Hälfte unserer "Wirbelsäulenkinder" wohnt überregional weit entfernt oder im Ausland. Wir bieten in Kooperation mit unserer Kinderneurochirurgie und Neuroradiologie das gesamte Spektrum der Diagnostik und Therapie der Wirbelsäule an. Konservative und operative Verfahren werden bei Bedarf durchgeführt. Einer unserer Schwerpunkte liegt auf der Behandlung der wachsenden Wirbelsäule mit teleskopierbaren Systemen (z.B. MAGEC oder VEPTR) und die operative Versorgung von komplexen Kindern mit neuromuskulären Skoliosen. Hier ist ein interdisziplinär gut abgestimmtes Versorgungspaket unbedingt wichtig. Im Vorfeld von geplanten großen Wirbelsäuleneingriffen werden alle Patienten etwa eine Woche lang stationär angeklärt und analysiert. Am Ende dieser Abklärungswoche steht dann das ausführliche Gespräch mit den Familien und die detaillierte Aufklärung über den vorgesehenen Behandlungsablauf.

Muss eine Operation durchgeführt werden, steht "Sicherheit" für uns an erster Stelle. Wir führen ein intraoperatives Neuromonitoring zur Überprüfung der Rückenmarksfunktion während der Eingriffe durch. Bei Bedarf und in komplexen Fällen können wir in der Operation zur Überprüfung der Schraubenlage ein Computertomogramm durchführen. Nach den sehr langen Operationen werden die Kinder auf unserer Kinderintensivstation fachkundig versorgt.

MAGEC-Sprechstunde

Wir behandeln sehr häufig Kinder mit neuromuskulären Erkrankungen, wie z.B. einer spinalen Muskelatrophie oder einer Lähmung im Rahmen einer Myelomeningozele. Häufig entwickeln die Patienten bereits im frühen Kindesalter eine rasch zunehmende Verkrümmung der Wirbelsäule. Seit Dezember 2011 können wir ein modernes Verfahren anbieten, das ein nahezu physiologisches Längenwachstum der Wirbelsäule ermöglicht und dabei die Krümmung - Skoliose genannt- begradigt. Dazu implantieren wir unseren Patienten magnetisch verlängerbare Teleskopstäbe die sogenannten MAGEC®-rods. Das Tragen eines Korsetts ist dann nicht mehr erforderlich.

Im Rahmen der MAGEC-Sprechstunde, welche vier bis sechsmal im Quartal überwiegend an einen Dienstag oder Mittwoch ab 13 Uhr nach Terminvereinbarung stattfindet, werden die Magnetstäbe durch das Auflegen eines Controllers auf die Hautoberfläche verlängert. Die Verlängerung ist absolut schmerzfrei und die ambulante Vorstellung dauert durchschnittlich 20 min. Sie beinhaltet eine fokussierte Untersuchung mit Größen- und Gewichtsbestimmung, einer Röntgenkontrolle und einem Abschlussgespräch.

Sprechstunden:

Variabel Termine, Terminvergabe über Frau F. Schneider
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neugeborenen- und Säuglingssprechstunde

Ein neues Familienmitglied heißt immer viel Freude, aber auch eine Lebensumstellung. Umso mehr wenn bei der Geburt ein kinderorthopädisches Krankheitsbild festgestellt wurde. Wir sind für Sie da, um Sie beim Umgang mit auftretenden Fragestellungen und in der Versorgung Ihres Kindes bei entsprechenden Problemen zu unterstützen.

Unsere „Neugeborenen- und Säuglingssprechstunde“ am Montag ist auf alle kleinen Patienten ausgerichtet, die das erste Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Sie befasst sich mit der Früherkennung und Behandlung der Hüftdysplasie und Hüftluxation, des Klumpfußes, des Sichelfußes und allen weiteren nicht so häufigen Fehlstellungen und Dysplasien des gesamten Skeletts, die vor dem Laufalter auftreten.

Eine rechtzeitige Vorstellung und Behandlung erhöht meistens die Chancen, auch bei schweren Problemen, im Verlauf operative Maßnahmen zu minimieren, oder sogar komplett zu vermeiden.

Sprechstunde: Montag 8:00-13:00 Uhr

Tel.: +49 551 39-14066

Bei dringender Vorstellung, bitte kurze Kontaktaufnahme unter der E-Mail:
Frau Aue: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Frau Schneider: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wachstumsstörungen und Deformitäten

Von Natur aus empfinden wir die Symmetrie als ideal, denn sie spiegelt ein harmonisches und aufrechtes Wachstum wider. Viele Faktoren können allerdings zu Wachstumsstörungen und Deformitäten der Extremitäten führen. Ein Behandlungsbedarf entsteht, wenn dadurch die Funktionalität des muskuloskeletalen Systems beeinträchtigt ist.

In der Sprechstunde „Wachstumsstörungen und Deformitäten der Extremitäten“ beraten wir Sie gerne über die Behandlungsmöglichkeiten. Die klinische Untersuchung und ggf. eine Röntgen-Aufnahme reichen in den meisten Fällen für eine Aussage aus. In Einzelfällen wird eventuell Schichtbild-Diagnostik erforderlich sein.

Häufig handelt es sich um Abweichungen im Bereich der Norm, die durch das weitere Wachstum ausgeglichen wird oder um geringe Diskrepanzen, die nur beobachtet und konservativ behandelt werden. Nicht selten aber liegen Deformitäten vor, deren Korrektur mit einer rechtzeitigen minimal-invasiven operativen Wachstumslenkung möglich ist. Wenn erhebliche Wachstumsstörungen vorliegen, oder wenn das Wachstumspotenzial weitgehend ausgeschöpft ist, kommen komplexere und individuell angepasste Eingriffe in Frage.

Station

Die Operative Kinderstation 2023 finden Sie im Bettenhaus 2, Ebene 2.

Hier erwartet Sie eine kindgerechte Umgebung mit Spielzimmer. Unsere pädiatrisch geschulte Pflege versucht, Ihnen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Tagsüber steht eine Erzieherin, Frau Barbara Juretzko, zur Verfügung, um mit den Kindern zu basteln oder zu spielen. Bei langwöchigen Aufenthalten besteht die Möglichkeit der Beschulung durch unsere Klinikschule.

Ein Elternteil darf auf eigene Kosten mit im Patientenzimmer übernachten. Bei Kindern unter 10 Jahre übernimmt dies die Krankenkasse, ebenso bei älteren Kindern und Jugendlichen mit schweren Behinderungen. Wir haben 7 Zwei-Bett-Zimmer, z.T. mit Sonderausstattung wie Wickeltisch, Isoliervorrichtung und Monitorüberwachung. Ältere Kinder haben oft mehr Spass in unserem Vier-Bett-Zimmer.

Bitte bringen Sie zur stationären Aufnahme alle nötigen Medikamente und Unterlagen mit.

Rückfragen beantwortet Ihnen die Station gerne unter:
Tel.: +49 551 39-22787

OP

Im OP erwartet Sie ein kindgerechtes Team. Sie begleiten Ihr Kind bis in die Schleuse. Dort wird es von einem Kinderanästhesieteam in Empfang genommen und Sie können diesem Team nochmals die Besonderheiten Ihres Kindes mitteilen.

Während der Operation ist Ihr Kind kontinuierlich überwacht. Nach Ende des Eingriffs melden wir uns – wie mit Ihnen vorher besprochen – sofort, um Sie und Ihr Kind wieder zusammenzuführen.

Kooperationen

Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) Göttingen

MMC-Sprechstunde

Kinder mit einer Myelomeningozele haben häufig viele Arzttermine pro Jahr. Um es den Familien etwas zu erleichtern hat das SPZ Göttingen eine MMC-Sprechstunde eingerichtet. Pro Termin werden 4-6 Patienten einbestellt, welche nacheinander von einem Neurochirurgen, einem Kinderurologen/ -chirurgen, einem Radiologen zum Ultraschall und einem Team bestehend aus einem Neuropädiater, einem Physiotherapeuten, einem Orthopädietechniker und uns Kinderorthopäden gesehen werden. Dieses „Zirkeltraining“ dauert ca. 4h und mittags entlassen wir die Patienten mit einem Abschlussgespräch. Wir Kinderorthopäden versuchen die Hilfsmittelversorgung zu verbessern, Tipps für die Physiotherapie zu geben und die Funktion der großen Gelenke und der Wirbelsäule zu überprüfen und zu verbessern.

Die enge Interaktion zwischen den Patienten, Eltern und den Kollegen aus den unterschiedlichen Disziplinen eröffnet Möglichkeiten für innovative Therapieansätze und führt ganz häufig zu einer hohen Zufriedenheit auf allen Seiten. Auch für uns Ärzte bietet dieser Rahmen eine selten gewordene Möglichkeit des Austausches und des „über den Tellerrand Blickens“.

Damit sich Kinder und Eltern nicht monatlich an neue Gesichter gewöhnen müssen, sind wir bemüht, Ihnen immer das gleiche Team zu bieten.

Anmeldung über die Leitstelle des SPZ Göttingen

Muskel-Sprechstunde

Im Rahmen der pädiatrischen Muskelsprechstunde (Prof. Wilichowski) bieten wir die Möglichkeit einer zusätzlichen kinderorthopädischen Beratung an. Dies erfolgt im Allgemeinen mittwochs. Hier können interdisziplinäre Aspekte, mögliche Orthesen oder Hilfsmittelversorgungen oder operative Eingriffe im Team mit den Familien diskutiert werden.

Anmeldung über die Leitstelle des SPZ Göttingen

Neuroorthopädische Sprechstunde

Neuromuskuläre Erkranken betreffen immer den gesamten Organismus in vielfältiger Weise und eine „ein Mann Betreuung“ kann meistens die vielfältigen Bedürfnisse der Patienten nicht in dem Maße gerecht werden, wie es ein Team aus unterschiedlichen Disziplinen kann. Daher ist es nur eine logische Konsequenz, dass vom SPZ Göttingen vor Jahren schon eine interdisziplinäre Sprechstunde ins Leben gerufen wurde. Diese wird von Neuropädiatern, Kinderorthopäden, Physiotherapeuten und Orthopädietechnikern gemeinsam abgehalten. Mit ausreichend Zeit können so komplexe Sachverhalte mit Ihnen und Ihren Kindern besprochen und verbessert werden. Wir sind bemüht, Ihnen immer das gleiche Team zu bieten.

Wir freuen uns, mit Ihnen zusammen in dieser Sprechstunde, Ihre Kinder voranzubringen!

Anmeldung über die Leitstelle des SPZ Göttingen

Kinderklinik auf der Bult, Hannover

Orthopädisch-Neurochirurgische Sprechstunde

Das Kinder- und Jungendkrankenhaus auf der Bult ist ein modernes Kinderkrankenhaus mit langer Hannoveraner Tradition. Es kann nicht zuletzt durch einen ganz besonderen „Spirit“ den „kleinen Patienten“ auf eine ganz einfühlsame und professionelle Weise gerecht werden. Um den Kindern aus der Region ein möglichst komplettes Spektrum anbieten zu können, werden einige Sprechstunden in Zusammenarbeit mit externen Kollegen abgehalten. Zusammen mit Herrn Prof. Dr. H. Ludwig, Leiter der Kinderneurochirurgie der UMG, versuchen wir die neuroorthopädischen Probleme der Neuroachse (vor allem des Kopfes und der Wirbelsäule) abzudecken. Häufige Probleme sind beispielsweise ein Hydrozephalus (verminderten Abfluss des Hirnwassers) oder eine Krümmung der Wirbelsäule (Skoliose genannt). Außer einer konservativen Therapie können wir zusammen mit dem pädiatrischen und anästhesiologischen Team vor Ort Operationen sowohl in Hannover auf der Bult als auch in Göttingen auf einem gleichermaßen hohen Niveau anbieten.

Damit sich Kinder und Eltern nicht von Mal zu Mal an neue Gesichter gewöhnen müssen, sind wir bemüht, Ihnen immer das gleiche Team zu bieten. Dies sind von ärztlicher Seite Frau Dr. C. Tombois, Pädiaterin des SPZ Hannover auf der Bult, Herrn Prof. Dr. H. Ludwig, Leiter der Kinderneurochirurgie der UMG, und Herr Dr. H. Lorenz, Kinderorthopäde der UMG.

Wir freuen uns, Sie in Hannover zu sehen!

Anmeldung über die Leitstelle des SPZ Hannover (Tel: montags bis donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr, freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr, unter Tel. +49 511 8115-7712, siehe auch SPZ Hannover).

SPZ Kassel

Neuroorthopädische Sprechstunde im SPZ Kassel

Seit 2009 führen wir jeden 3. Montag im Monat mit Prof. Wilken vom SPZ in Kassel und seinem Team eine interdisziplinäre Sprechstunde in den Räumen des SPZ in Kassel durch. Hier werden Patienten aus der Region Kassel gesehen. Vorteil ist die vertraute Umgebung mit vertrauten Kinderärzten. So kann ein direkter Informationsaustausch erfolgen und geeignete Behandlungskonzepte erstellt werden. In der Sprechstunde ist ebenfalls eine physiotherapeutische und orthopädietechnische Beratung möglich. So wird für die betroffenen Familien ein „Rundum-Konzept“ erstellt.

Anmeldung über die Leitstelle des SPZ Kassel (SPZ Kassel)

SPZ des Eichsfeld Klinikum

Neuroorthopädische Sprechstunde

Im Rahmen der überregionalen Kooperation und zum Ermöglichen einer regelmäßigen kinderorthopädischen Betreuung für Kinder mit sonst langen Anfahrtszeiten findet viertel-jährlich eine interdisziplinäre Sprechstunde unter der Leitung der Chefärztin, Frau Dr. med. Dietlind Klaus, des Kinderzentrums in Reifenstein statt. Kinderorthopädisch erfolgt die Untersuchung durch Dr. med. Konstantinos Tsaknakis, Oberarzt der Kinderorthopädie der Universitätsmedizin Göttingen.

Die Kinder werden neuropädiatrisch, kinderorthopädisch und physiotherapeutisch untersucht, so dass alle Aspekte der facettenreichen, neuroorthopädischen Erkrankungen erfasst werden. Während der Sprechstunde besteht zusätzlich die Möglichkeit für eine intramuskuläre Botulinum-Toxin-Injektionstherapie durch Frau Dr. med. D. Klaus. Bei Bedarf dürfen die Kinder von ihrem Orthopädietechnicker begleitet werden, um Fragen bezüglich der Orthesen- und Rollstuhlversorgung zu beantworten.

Vor Ort besteht keine Möglichkeit für eine Röntgen-Untersuchung. Wir bitten Sie deswegen bei der Terminvereinbarung zu klären, ob es sinnvoll wäre, bei der Vorstellung ein aktuelles Röntgen-Bild mitzubringen.

Weitere Kontaktdaten und Informationen über die Sprechstundezeiten erhalten Sie über die Website für das SPZ Eichsfeld Klinikum oder telefonisch über Tel. +49 36076 993380.

Team

Prof. Dr. med. Anna-K. Hell, Leiterin des Schwerpunktes Kinderorthopädie
Dr. med. Konstantinos Tsaknakis, Oberarzt
Dr. med. Heiko M. Lorenz, Oberarzt
Dr. med. Philipp Koch, Kinderchirurg und Weiterbildungsassistent der Kinderorthopädie
Frau Friederike Luise Metzger, Weiterbildungsassistentin

Sekretariate:

Frau Martina Aue, Sekretariat von Frau Prof. Dr. Anna Hell,
Frau Frauke Schneider, Case Managerin der Kinderorthopädie

Notfälle, Kontaktdaten und Organisation

Akute Notfälle melden sich

Von 7.30 bis 15.30 Uhr kinderorthopädischen Poliklinik (Haupthaus; Leitstelle B2, Eb 4)
Außerhalb der oben genannten Zeiten pädiatrischen Poliklinik (Fahrstuhl B4, Ebene 1, über dem Osteingang)
Oder ggf. orthopädisch-unfallchirurgischen Poliklinik (Fahrstuhl C1, Ebene 01, unter dem Haupteingang)

Sprechstundenanmeldungen:

Montag bis Mittwoch 8.00 bis 14.00 Uhr, Tel.: +49 551 39-14066
Donnerstag bis Freitag 10.00 bis 12.00 Uhr, Tel.: +49 551 39-8701

Für organisatorische Fragen steht Ihnen unsere Case Managerin Frau Schneider zur Verfügung:

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!